Brandt - purer Aktionismus, weils einfach weg muss..

#1
Wohl eines der schönsten common places.
Riesig, viel zu erkunden, unzählige Stunden haben wir bereits dort verbracht. Marvin wird dir noch so einiges erzählen. Ich allerdings muss leider direkt mit schlechten Nachrichten beginnen.

Der Abriss des Hauptgebäudes hat begonnen. Wo noch vor 3 Wochen ein imposantes Tor der Witterung trotzte ist jetzt nicht mehr als ein Berg Schutt. Ein Bagger und Bauzaun.
Das Herz wird schwer.

Genaueres kann ich dir leider nicht erzählen, da sich die Pläne ständig ändern. Ob Gesundheitszentrum, shopping Galerie oder Wohnanlagen. So einiges war über die Jahre ins Gespräch gekommen, getan hatte sich allerdings nichts. Bis jetzt:

"Auf der Brandt-Brache in Westerbauer läuft der Abriss. Das Pförtnergebäude und das Eingangstor zur Krefelder Straße sind schon weg. Als nächstes folgen die alten Garagen und die Gebäude hinter der denkmalgeschützten Werkhalle. Entstehen wird ein Stadtteilcenter mit Einkaufsmöglichkeiten und Gesundheits-Dienstleistern. Kern der Quartiersentwicklung ist das Zentrum „Partner unter einem Dach“. Das beinhaltet Pflege-, Gesundheits- und Kommunikationsangebote, darunter Ärzte, Apotheke, Sanitätshaus und barrierearme Wohnungen." - 107.7 Radio Hagen

Wie ein Schlag ins Gesicht war es, als Marvin und ich vor 2 Wochen vorbei fuhren. Eigentlich waren wir auf dem Heimweg. Wir scherzten noch "und gleich ist da nur noch ein Schutt Haufen", hatten wir ja auch einiges gehört was den Abriss betraf. Grade gegen Ende des letzten Jahres war das wieder groß im Gespräch. Und dann dieser Vermessungstyp, den wir im November noch gesehen hatten. Aber eben weil es seit dem wieder ruhiger geworden ist, nichts passierte. Eben deshalb hätten wir es nicht für möglich gehalten, wir trauten unseren Augen nicht. Denn das Tor war weg. Daneben ein Bagger. Erst Entsetzen, dann Trauer, Wut, Verständnislosigkeit. Ein Wechselbad der Gefühle.
Klar musste was passieren, verkam dieser Ort doch zusehends immer mehr. Aber der Abbruch löst halt auch Emotionen aus.

Wobei das Hauptgebäude wohl zumindest was die Fassade betrifft erhalten bleiben wird. Aber das wird die Zukunft zeigen. Denkmalgeschützt ist sie zumindest. Jetzt bleibt uns nur das abwarten.

Schade, aber eigentlich sogar so viel mehr als das. Machs gut altes Haus. Ich komm dich noch ein paar mal besuchen..


Quellen:
https://www.wp.de/staedte/hagen/nur-inv ... 05257.html

http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebi ... t-100.html

http://www.107.7radiohagen.de/hagen/lok ... 24117.html

http://www.lokalkompass.de/hagen/ratgeb ... 00445.html
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
>>Founding Member of Emtopi<<.

Der Moment ist flüchtig, das Bild eine Impression.
cron